34. Große Mommsen-Tagung 2017: Migration und Krieg in der Antike

16.-18. Juni 2017, Martin-Luther-Universität Halle (Saale)

 

Anmeldung zur Tagung: Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (hier zum Download) bis zum 30. April 2017 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für die Teilnehmerschaft an der Großen Mommsen-Tagung 2017 sind vom 16.-18.06.2017 in folgenden Hotels Zimmer optioniert:
• Ankerhof (http://www.ankerhof.de/)
• Apart Hotel (http://www.apart-halle.de/)
• City Hotel Am Wasserturm (http://www.city-hotel-halle.de/)
• Dormero Hotel Rotes Ross (https://www.dormero.de/hotel-rotes-ross-halle/)
• Dorint Hotel (http://hotel-halle-saale.dorint.com/)
• Dormotel (http://www.dormotel-halle.de/)
• Hotel Marthahaus (http://www.stiftung-marthahaus.de/)

Für eine Reservierung füllen Sie bitte ein Zimmerformular (hier zum Download) aus, dem Sie auch die Preise für die Zimmer entnehmen können. Dieses senden Sie bitte ausgefüllt mit Ihren Kontaktdaten unter dem Stichwort „Mommsen-Gesellschaft 2017“ an das Stadtmarketing Halle, wahlweise per E-Mail an yvonne.nauendorf@Stadtmarketing-Halle.de oder per Fax an die Nummer 03454723363. Von dort erhalten Sie eine Bestätigung über Ihre Reservierung bzw. Buchung.

Zur Ihrer Information: In den Hotels wird vermerkt, dass Sie bis auf Widerruf Selbstzahler sind. Für diesen Service entstehen Ihnen keine Kosten. Die Zimmeroptionen laufen ca. 6-8 Wochen (28.04.2017) vor Veranstaltungsbeginn aus. Auch nach dieser Frist wird das Stadtmarkting selbstverständlich bemüht sein, Ihnen bei der Suche einer adäquaten Unterkunft behilflich zu sein (http://www.halle-tourismus.de/tagungen/ansprechpartner/).

Informationen zur Anreise finden Sie unter folgendem Link: http://www.halle.de/de/Verwaltung/Stadtentwicklung/Verkehr/Verkehrsorganisation/Anreise/

 

 

Programm

Freitag, 16.6. 2017

12.00 – 16.00 Anmeldung/ Erdgeschoß Melanchthonianum/ Für Erfrischungen ist gesorgt!

13.30 – 15.45 Prequel: Informationsveranstaltung zu Möglichkeiten der Förderung altertumswissenschaftlicher Forschung (DFG, Gerda-Henkel-Stiftung, Thyssen-Stiftung): HS XV im Melanchthonianum, 1. Stock

 

Eröffnungsveranstaltung in der Aula des Löwengebäudes

16.15 Grußworte

17.00 Martin Zimmermann (München): Lost Cities – Zerstörte und untergegangene Städte in der Antike (Abstract)

18.00 Markus Schauer (Bamberg): Stant pavidae in muris matres (Vergil, Aeneis 8,592). Die politische Funktion literarischer Darstellung von ‚Krieg und Migration’ in der augusteischen Zeit (Abstract)

19.00 Würdigung und Vortrag des Preisträgers des Bruno-Snell-Preises: Hans Kopp (Berlin): Thukydides und die Beherrschung des Meeres. Ein historiographisches Motiv und seine Bedeutung im 5. Jh. v. Chr. (Abstract)

19.45 Kleiner Empfang im Löwengebäude

 

Samstag, 17. 6. 2017

Sektion I: Wirkung von Krieg im Inneren einer Gesellschaft/ Bürgerkrieg: HS XX im Melanchthonianum, 2. Stock

9. 00 – 9. 45 Winfried Schmitz (Bonn): Der messenische Krieg und die Vertreibung der Parthenier (Abstract)

9.45 – 10.30 Ulrich Kühn (Berlin): Platon und der Bürgerkrieg auf Sizilien (Abstract)

10.30 – 11.00 Kaffeepause

11.00 – 11.45 Jochen Schultheiß (Würzburg): Der Weg ins Ungewisse: Die Erfahrung des Krieges und die narrative Repräsentation von Unsicherheit in Statius’ Thebais (Abstract)

11.45 – 12.30 Hans-Peter Nill (Tübingen): Scham hindert Schande? Lucans Pharsalus-Schlacht aus erzähltheoretischer Perspektive (Abstract)


Sektion II: Inspiration oder Feindschaft?: Die griechische Welt und der Osten: HS XV im Melanchthonianum, 1. Stock

9.00 – 9.45 Thomas Brüggemann (Halle): Vom Umgang mit Nomaden, Fluchtbewegungen und Bevölkerungsverschiebungen in Mittelasien in spätachämenidischer und frühhellenistischer Zeit (520 – 250 v. Chr.) (Abstract)

9.45 – 10.30 Pascal Weitmann (Kiel): Das sog. ‚kleine attalische Weihgeschenk’ oder die ewige Bedrohung der abendländischen Kultur aus dem Osten (Abstract)

10.30 – 11.00 Kaffeepause

 

Sektion III: Digitale Altertumswissenschaften: Von Quellen zu Daten und Methoden: Muster in und aus Daten, Leitung: Charlotte Schubert (Leipzig): HS XV im Melanchthonianum, 1. Stock

11.00 – 11.40 Werner Rieß (Hamburg): Gewaltmuster in ausgewählten Viten des Plutarch anhand der Beispiele Solon, Alkibiades und Arat (Abtract)

11.40 – 12.20 Martin Langner (Göttingen): Wahrnehmung und Mustererkennung. Antike Terrakotten als Fallstudie (Abstract)

12.20 – 12.50 Friedrich Meins (Leipzig): Muster in antiken Texten: Zur Funktion des Zitates bei Augustinus (Abstract)

12.50 – 13.30 Wolfgang Spickermann (Graz)/Leif Scheuermann (Graz): Grundlegende Muster und Strukturen für eine nachhaltige Aufnahme, Präsentation und Speicherung epigraphischer Daten am Fallbeispiel der Datenbank "F.E.R.C.AN. - Germania Inferior“ (Abstract)

 

15.00 – 18.30 Mitgliederversammlung: HS XX im Melanchthonianum, 2. Stock

 

19.00 Großer Empfang der Stadt Halle im Stadthaus am Markt

 

Sonntag, 18. 6. 2017

Sektion IV: Bilder vom Krieg und seinen diversen Opfern, Schwerpunktsetzung: der Fall Troja(s): HS XX im Melanchthonianum, 2. Stock

9.00 – 9.45 Ruth Monreal (München): Der Held ein Flüchtling – Das gewagte Konzept von Vergils Aeneis (Abstract)

9.45 – 10.30 Stefanie Schmerbauch (Salzburg): Frauen im Krieg, weibliche Figuren in Kriegserzählungen – Realität und Fiktion in Quintus Smyrnaeus’ Posthomerica (Abstract)

10.30 – 11.15 Burkhard Emme (Berlin): Bilder vom Krieg in Zeiten des Friedens. Die Iliupersis in der kaiserzeitlichen Bildkunst (Abstract)

11.15 – 12.00 Kaffeepause mit Mittags-Snacks

 

Sektion V: Krieg als Ende oder Neuanfang: HS XV im Melanchthonianum, 1. Stock

9.00 – 9.45 Linda-Marie Günther (Bochum): Verlorene Schlacht – verlorene Heimat. Herodots Sicht auf Migrationsoptionen Unterlegener (Abstract)

9.45 – 10.30 Markus Sehlmeyer (Rostock/Osnabrück): Die Umsiedlung der Ligurer – positives Beispiel einer Deportation? (Abstract)

10.30 – 11.15 Monika Schuol (Berlin): Die Zerstörung des Jerusalemer Tempels 70 n. Chr. und die Stunde Null des Judentums: Antike Migrationsbewegungen als Perspektive auf die aktuelle ‚Flüchtlingskrise’? (Abstract)

11.15 – 12.00 Kaffeepause mit Mittagssnacks

 

Gemeinsamer Vortrag: Die Brücke zur Gegenwart: HS XX im Melanchthonianum, 2. Stock

12.00 – 12.45 Michael Hillgruber (Halle): "Wie das Gesetz es befahl." Das Thermopylen-Epigramm im Gymnasialunterricht des Dritten Reiches und in der deutschen Nachkriegsliteratur(Abstract)

 

12.45 – 13.45 Abschlußvortrag: HS XX im Melanchthonianum, 2. Stock

Erich Kistler (Innsbruck): Zivile Opfer als visuelle Vehikel imperialer Kriegsreportage: Die Traians- und Marcussäule im Vergleich mit der Operation Iraqi Freedom (Abstract)

 

 

 

Attraktionen und Besichtigungsmöglichkeiten in Halle

Halle bietet viele Sehenswürdigkeiten. Auf eigene Faust erkunden (und je nach persönlichem Interesse auswählen) können Sie z. B. a. das Landesmuseum für Vorgeschichte (mit der Himmelsscheibe von Nebra und der ‚ältesten Familie’ aus Goseck als Dauerausstellung sowie der derzeitigen Sonderausstellung zur Alchemie), b. die Gemäldesammlung Moritzburg (v. a. mit Werken der Klassischen Moderne), c. die Saline, d. die Franckeschen Stiftungen (mit Historischer Bibliothek und Kunst- und Naturalienkammer). Hierzu erhalten Sie in Ihrer Tagungsmappe weitere Informationen.

Im Rahmenprogramm können zudem verschiedene Führungen gebucht werden (s.o. im Anmeldeformular).

 

 

 

 

 

 

Im unteren Bereich dieser Seite finden Sie auch Informationen zu den zurückliegenden Großen Mommsen-Tagungen. Eine gedruckte Version der Tagungsberichte erscheint jeweils in den auf die Veranstaltung folgenden Vereinsmitteilungen. Vergangene Vereinsmitteilungen können im Bereich Downloads eingesehen werden (nur für registrierte Benutzer).

 

Bisherige Große Mommsen-Tagungen

1950     Jena   (Tagungsbericht: Gnomon 22, 1950, 198f.)

1952     Marburg  (Tagungsbericht: Gnomon 24, 1952, 302f.)

1954     Jena

1956     Darmstadt

1958     Eisenach

1960     Bamberg

1962     Gießen

1964     Kassel  (Tagungsbericht: Gnomon 36, 1964, 526f.)

1966     Speyer  (Tagungsbericht: Gnomon 38, 1966, 638ff.)

1968     Münster  (Tagungsbericht: Gnomon 40, 1968, 526f.)

1970     Freiburg   (Tagungsbericht: Gnomon 42, 1970, 429ff.)

1972     Bochum  (Tagungsbericht: Gnomon 44, 1972, 525f.)

1974     Trier  (Tagungsbericht: Gnomon 46, 1974, 526ff.)

1976     Augsburg  (Tagungsbericht: Gnomon 48, 1976, 637ff.)

1978     Wolfenbüttel  (Tagungsbericht: Gnomon 50, 1978, 508ff.)

1980     Würzburg  (Tagungsbericht: Gnomon 52, 1980, 410ff.)

1983     Köln  (Tagungsbericht: Gnomon 55, 1983, 382ff.)

1985     Heidelberg  (Tagungsbericht: Gnomon 57, 1985, 494f.)

1987     Bremen  (Tagungsbericht: Gnomon 59, 1987, 572ff.)

1989     Eichstätt  (Tagungsbericht: Gnomon 61, 1989, 476ff.)

1991     Berlin  (Tagungsbericht: Gnomon 63, 1991, 667ff.)

1993     Meißen  (Tagungsbericht: Gnomon 65, 1993, 767f.)

1995     Marburg  (Tagungsbericht: Gnomon 68, 1996, 382f.)

1997     Halle  (Tagungsbericht: Gnomon 70, 1998, 178ff.)

1999     Jena  (Tagungsbericht: Gnomon 71, 1999, 742ff.)

2001     Göttingen  (Tagungsbericht: Gnomon 73, 2001, 476f.)

2003     Freiburg  (Tagungsbericht: Gnomon 75, 2003, 653ff.)

2005     Würzburg (Tagungsbericht: Gnomon 77, 2005, 653ff.)

2007     Magdeburg (Tagungsbericht: Gnomon 79, 2007, 574f.)

2009     Berlin (zus. mit der FIEC-Tagung)

2011     Frankfurt a. M.

2013     Göttingen

2015     Würzburg

Mitgliederbereich

Freunde und Sponsoren

degruyterlogoentwurf

rz_dg-degruyter

rutzen

metzler_logo

STV 4c

LogoWBG RGB Strich

Die Mommsen-Gesellschaft e.V. ist Mitglied der

fiec logo

© 2014 Mommsen-Gesellschaft e. V.             Contact Administrator